Rezepte, Rezepte & Co.
Kommentare 44

Schnelles Brot im Campingbackofen | einfach & lecker!

Giuls mit zwei Broten aus - eins aus dem Nonna, das Andere aus dem Omnia

Wir (oder vielmehr Giuls) lieben es auch unterwegs zu backen. Im Handumdrehen zaubern wir Kuchen, Calzone, Pizza, Ofengemüse oder gerne auch ein frisches Brot auf den Tisch.

Markus genießt frischgebackenes Brot

Dabei mögen wir vor allem einfache Rezepte, für die wir nicht 100.000 Zutaten aus 18 Supermärkten brauchen. Gerne darf auch die Spülschüssel geschont werden.  Je weniger wir brauchen, desto besser!
Genau so ein Rezept ist unser Quarkbrot: Einfach, schnell, mega lecker und ganz nach eurem Geschmack einfach abwandelbar! 🙂

Das Quarkbrot mit Kräutern der Provence

Das Quarkbrot mit Kräutern der Provence

Das Quarkbrot Rezept

Zutaten

  • 370g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 250g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1-3 TL Kräuter der Provence (optional)
  • Ein Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure

++ Ihr könnt den Teig beliebig nach euren Vorlieben ergänzen: Ob Walnüsse, leckere Kräuter, geriebener Käse, Fetakäse und Oliven, Sonnenblumenkerne oder Rosinen. Im Video zeigen wir euch auch unsere „süße“ Variante – dafür ersetzt ihr das Salz durch 3 TL Kokosblütenzucker und gebt nach Geschmack Rosinen dazu. Mhm… ++

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zubereitung

Schritt 1

Als erstes vermischt ihr das Mehl mit Backpulver und Salz. Wir verfeinern es heute noch mit Kräuter der Provence – die gebt ihr jetzt auch dazu.

Schritt 2

Nun fügt ihr Quark, Eier und Mineralwasser hinzu und verknetet alles bis ein homogener Teig entsteht.

Schritt 3 (im Omnia):

Jetzt kommt das Ganze in den Omnia – bei uns in die beschichtete Form. Es funktioniert natürlich auch mit der Alu oder der Silikonform. Die Aluform solltet ihr vorher einfetten/mehlen oder mit Backpapier auslegen.
Nun bestreicht ihr das Brot oben noch mit Wasser und könnt nach Belieben noch ein paar Kräuter, Sonnnenblumenkerne oder ähnliches darüber verstreuen.
Dann wird das Brot für 5 Minuten auf großer Flamme und dann nochmal 30 Minuten auf kleinster Flamme gebacken. Fertig! 🙂
++ Kleiner Tipp: Lasst den Deckel auf dem Omnia – jedes Mal, wenn ihr ihn anhebt, entweicht die Hitze. ++

Geht im Omnia genauso einfach...

Geht im Omnia genauso einfach…

Schritt 3a (im Nonna Aurelia):

Jetzt kommt das Ganze in den Nonna – bei uns in die Silikonform. Es funktioniert natürlich auch mit der klassischen Form. Die solltet ihr dann einfetten/mehlen oder mit Backpapier auslegen.
Dann bestreicht ihr das Brot oben noch mit Wasser und könnt nun noch ein paar Kräuter, Sonnnenblumenkerne oder ähnliches darüber verstreuen.
Nun backt ihr das Ganze 5 Minuten auf großer Flamme und dann nochmal 35 Minuten auf kleinster Flamme. Die Löcher bleiben geschlossen. Fertig! 🙂
++ Kleiner Tipp: Lasst auch hier den Deckel auf dem Nonna – jedes Mal, wenn ihr ihn anhebt, entweicht die Hitze. Zum Glück könnt ihr ja durch das kleine Fenster schauen! ++

…wie im Nonna Aurelia – hier die süße Variante mit Rosinen.

Schritt 3b (im „normalen“ Backofen):

Jetzt gebt ihr den Teig in eine Kastenform (entweder eingefettet/gemehlt oder mit Backpapier ausgelegt) und bestreicht das Brot oben noch mit Wasser. Anschließend könnt ihr noch ein paar Kräuter, Sonnnenblumenkerne oder ähnliches darüber verstreuen.
Nun backt ihr das Brot bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 25 Minuten. Eventuell müsst ihr es nach ca. 10 Minuten mit Alufolie abdecken, falls das Brot schon sehr dunkel sein sollte. Fertig! 🙂

Viel Spaß beim Backen! Guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Was sind eure einfachen Backrezepte für unterwegs? Habt ihr Tipps & Tricks?

PS:
Ihr könnt aus dem Teig auch wunderbar Brötchen backen – gerade zum Frühstück sind doch warme, frische Brötchen, die schnell gezaubert sind, ein Traum! 🙂

44 Kommentare

  1. Ute Schmidt sagt

    Hallo,
    habe euch heute zum ersten Mal gefunden und einen Omnia gekauft und muss den noch einweihen.
    Also Ernährungsumstellung bin ich auch dabei, daher mal kucken. Was machst du denn an Rezepten, die ohne so Kohlenhydrate sind beim Campen?
    Also ich schau wieder mal rein bei Euch.

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Ute,
      das freut uns sehr, schön dass du hier bist. 👍😊
      Genau dazu machen wir bald ein Video. 🙂
      Liebe Grüße

  2. Gaby Bochatz sagt

    Hi ihr Zwei, hab euch gerade erst entdeckt und finde den Blog und alles andere mega. Ihr seid so authentisch und lustig, es macht total Spaß euch zu hören und sehen. Macht weiter so.
    Das Omnia Problem kenne ich gut, hat bei mir auch gedauert bis ich ihn ausprobiert habe.
    Gruß Gaby

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Gaby,
      das freut uns mega – herzlich willkommen! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

      • Michael sagt

        Super Rezept,
        habe es „erstmal“ zu Hause probiert.
        was soll ich sagen, hab ein bissi Oregano mit rein. 190grad 15 min. dann abgedeckt noch 10 Minuten
        Dazu gab es Maissuppe. leider kein Brot mehr übrig für Frühstück 😜.
        die Kinder haben es weggenascht.

  3. Hach, Ihr Lieben,
    dank euch habe ich heute – zu Hause – mein erstes Brot in meinem Leben gebacken. Ist ja tatsächlich kein Hexenwerk und schmeckt natürlich super lecker.
    Danke euch sehr für die Anregungen und „Mut-Mach“-Videos.

    Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent!
    Ulrike

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Ulrike,
      mega! Das freut uns sehr. 🙂
      Liebe Grüße zurück und eine zauberhafte Adventszeit
      Giuls & Markus

  4. Benjamin sagt

    Liebe Grüße an Euch 2, haben gerade euer Rezept nachgebacken im Omnia, und heute ist es super gelungen. Sind auch gerade in der Schweiz unterwegs mit unserer Puppenkiste, DEFENDER 90 mit Wohnkabine nur 3.90 lang aber alles drin. 😀
    Schönen YouTube Kanal habt ihr auch.
    Und nicht vergessen gute Besserung für Markus.
    Viele Grüße Andrea & Benjamin
    Hätte gerne ein Bild vom gelungenen Brot angeführt geht hier aber nicht.

  5. haben heute zum ersten Mal den Omnia ausprobiert mit dem Brot…Leider hab ich den Quark vergessen. Fazit: Omnia klappt super, allerdings ist das Brot ohne Quark recht trocken. Hatten es schonmal im Dutchoven gemacht. Da klappt es übrigens auch.

  6. Cornelia Eßmann sagt

    hallöchen ihr beide,verpasse keinen Beitrag von euch und habe schon viele Sachen ausprobiert,meistens mit erfolg😘.jetzt habe ich die maxiform und noch nicht die richtige teigmenge für ein brot .hast du ein passendes brotrezept für die maxiform?ganz liebe grüße und macht weiter so. conny

    • Sandra Müller-Althof sagt

      Hallo,Cornelia.
      In einem Bericht habe ich mal gelesen, daß man bei der Maxi Form die Mengen der Zutaten um das 1,5 bis 2 Fache erhöhen soll. Die Garzeiten bleiben gleich.
      LG
      Sandra

  7. Peter Lechner sagt

    Hallo ihr beiden.
    Tolle Videos, klasse Tipps und leckere Rezepte.
    Das Quarkbrot schmeckt super. Leider wird bei uns beim Backen im Nonna immer der Boden schwarz. Irgendetwas machen wir falsch. Kann man aber abschneiden. Der Rest ist toll.

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Peter,
      dankeschön. Ah, das kommt sobald man seinen Kocher kennt. Mal die „5 Minuten volle Pulle“ am Anfang etwas variieren? Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  8. Norbert Busch sagt

    So, heute haben wir es geschafft, das Brot im Omnia zu backen. 2,5 Minuten volle Hitze, dann 35 Minuten kleine Hitze. Alles perfekt, nichts angebrannt.
    Liebe Grüße vom Niederrhein
    sendet euch
    Norbert

  9. Kerstin sagt

    Ein SERVUS aus Bayern!
    Ich habe es heute ausprobiert, ganz einfach und langweilig zu Hause im Backofen und muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! Ganz ganz lieben Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Kerstin

  10. Moin, klingt ja super und ich probiere es (erst mal am heimischen Herd) aus. Du empfiehlst also keine Umluft?
    Grüße und immer gute Reise!

  11. Annegret und Dirk Hoffmann sagt

    Hallo Giuls und Markus,
    wir sind seit 2021 mit dem WoMo-Virus infiziert und seit April 2022 mit unserem eigenen 5,40m-Kastenwagen unterwegs. Der OMNIA gehört von Beginn an zur Ausstattung, und ich bin sehr experimentierfreudig damit.
    Gerade sind wir in der Eifel unterwegs, und euer Kräuterbrot ist auf dem Feuer – wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis!
    Danke für eure inspirierenden Videos und die Begeisterung, die ihr ausstrahlt.
    Grüße von Annegret und Dirk

    • Giulia & Markus sagt

      Moin ihr Beiden,
      ah, das hört sich herrlich an. Danke für euer Feedback, das freut uns mega! 🙂
      Wir hoffen, dass Brot schmeckt und wünschen euch einen zauberhaften Abend.
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  12. Stephanie Schröder-Zelaskowska sagt

    Hallo ihr Zwei,

    Vielen Dank für das Rezept. Haben es gleich ausprobiert und uns getraut unser Bierbrot, welches wir zu Hause immer backen, ebenfalls im Nonna zu backen. Es klappt einfach super. Gärkörbchen mit 16 cm Durchmesser ist gekauft und passt super zum Nonna und den von euch empfohlenen roten Silikonformen.

    Viele Grüße aus Köln am Rhein,
    Stephit

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Stephit,
      sehr gerne und das freut uns mega!
      Liebe Grüße nach Köln
      Giuls & Markus

  13. Michaela Herweg sagt

    Hallo ihr lieben,
    dank eurer Videos ist bei mir heute zu der Omnia die ich Omi nenne und ca 8 Wochen habe,noch die Nonna eingezogen…ich bin mega gespannt und freue mich dazu eure Rezepte zu probieren.

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Michaela,
      wir wünschen dir viel Spaß beim Backen & Co.! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  14. Sigi Fichtner sagt

    Sodele, hab gerade das Rezept getestet, ich hab italienische Kräuter verwendet und Brötchen für den Küchenbackofen geformt. Das erste Versucherle war lecker, der Rest muss leider auf die Grillgäste heute Abend warten. 😀
    Ich bin am Rande der schwäbischen Alb aufgewachsen, da haben wir die Endstücke immer Knäusle genannt.
    Liebe Grüße
    die_Sigi

    • Giulia & Markus sagt

      Super! Das freut uns. Da sind wir gespannt, was die Gäste sagen. 😅 Knäusle kannten wir noch nicht. Ist echt spannend, wieviele Namen es dafür gibt.
      Wir wünschen euch einen zauberhaften Grillabend, liebe Grüße
      Giuls & Markus

  15. Hobein sagt

    Hallo Giuls & Markus
    wir sind riesig Fans von euch beiden toll das ihr ein Blog habt.
    Die Brote von euch sind toll.
    Ich backe seid einer Ewigkeit Brote zuhause und dies Jahr das erste mal im Omnia ein Grund zum kaufen waren eure tollen sachen die ihr macht.

  16. Angelika sagt

    Hallo ihr zwei, ich sehe mir gerne eure Videos auf YouTube an. Wir haben seit 2013 das Vergnügen unsere freien Tage und Urlaube auf dem Boot zu verbringen. Ich koche gerne und da kommen eure Tricks und Tipps mit dem Omnia Ofen gut an. Vielleicht hast du mehr Rezepte ohne Fleisch. Daß Brot werde ich gleich am Wochenende probieren. Zu Hause backe ich auch viel Brot und habe für die Urlaubszeit auf dem Boot das Brot immer eingeweckt. Im übrigen, bei uns in Potsdam sagt man zu dem Anfang und Ende des Brotes „Kannten“ Die Rinde heißt Krume wir sagen aber Kruste dazu. Vielen Dank für euren Einsatz und viel Gesundheit für euch.

    • Giulia & Markus sagt

      Das freut uns! 🙂 Ach, herrlich. Das könnten wir uns auch noch gut vorstellen, so auf dem Wasser. Ein Wasser-Puck…, mal sehen.
      Ja, da kommen jetzt noch mehr Rezepte ohne Fleisch. Oh, wie weckst du denn Brot ein?
      Dankeschön, die wünschen wir dir auch!
      Viel zauberhafte Zeit auf dem Wasser! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  17. Armin Schafhauser sagt

    Hallo,

    Wieder ein super Video/Beitrag…
    Habt ihr schon im Petromax Brot gebacken? Hab festgestellt das hier die Zeiten doch recht variieren zum Omina.

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Armin,
      dankeschön! 🙂
      Haben wir noch nicht, probieren wir aber aus (allerdings über Feuer) – wir berichten. 😉 Oh, wie groß ist denn der Unterschied nach deiner Erfahrung?
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

    • Mathias sagt

      Huhu ihr lieben.
      Wie lange brauch denn das Brot im Backofen und wie viel grad ca

      Ihr habt richtig tolle Videos und auch sehr tolle Tipps die wir auch schon Umsätzen konnten

      Macht weiter so 👍👍👍

      • Giulia & Markus sagt

        Moin Mathias,
        schau mal weiter unten im Artikel, da findest du die Angaben. 👍
        Das freut uns mega! 😊
        Liebe Grüße
        Giuls & Markus

  18. Thomas sagt

    Hallo ihr 2,
    danke für das tolle Rezept. Habe gerade eine Variante ohne Kräuter und mit 405er Mehl ausprobiert. Ein wirklich köstliches Grundbrot. Versuche es die Tage mal mit Rostzwiebeln, Paprikaflakes, Salami oder Käse aus.
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Thomas,
      hmmm, klingt köstlich! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  19. Thomas sagt

    Hallo,
    in Mülheim, aber wohl auch in Essen, heißt das Anfangs- oder Endstück Knäppchen.

    Gruß Thomas

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Thomas,
      dankeschön. 🙂 Wir kennen noch Knust und einfach Kruste. Da gibt es bestimmt noch zig Ausdrücke für. 👍 Spannend!
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  20. Nicole sagt

    Hallo Ihr zwei,
    wir freuen uns jedesmal wenn Ihr beide wieder etwas mit uns teilt und wir an Euch wachsen und uns mit Euch freuen dürfen 🙂 Bleibt so wie Ihr seid, wir dürfen auch auch nächstes Jahr endlich starten, nach 2 Jahren Wartezeit 🙂 Liebe Grüße Robert & Nicole

    • Giulia & Markus sagt

      Hach, dankeschön! :-)))
      Oh, da drücken wir euch die Daumen! 🙂 Wartet ihr auf ein Fahrzeug?
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  21. Angela sagt

    Sehr tolle Rezepte.
    Ich verknete auch alles in einer Schüssel.
    Hab da auch noch ein tolles Rezept, das ich im Omnia backe. Perfekt zum Grillen oder einfach so.
    210 g Wasser
    1 Teel. Zucker oder Honig
    10 g Hefe
    350 g Weizen 550 oder Dinkel 630
    1 Teel Salz
    1 Teel Backpulver.
    Alles gut verkneten und den Teig abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.
    Dann eine Rolle für den Omnia formen und nochmal 20 Minuten gehen lassen.
    30 min backen mittlere Temperatur. Einmal wenden und nochmal ca. 30 Minuten backen.

    Das ganze back ich manchmal auch mit Vollkorndinkelmehl mit Haselnüssen und Rosinen. So nach Gefühl. 👍 liebe Grüße die Senioren aus Dänemark 😀 Angela und Klaus

    • Giulia & Markus sagt

      Dankeschön!
      Das probieren wir aus! 👍😊
      Liebe Grüße nach Dänemark
      Giuls & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert