Alle Artikel in: Küche & Co.

Girls mit Pfanne

Unsere Campingküche – 9 einfache & praktische Utensilien

Es müssen nicht immer fancy Gadgets sein – meistens sind es die einfachen Dinge, die uns das Campingleben einfacher machen. Da wir sehr gerne und oft kochen & backen, haben wir ein paar Dinge in unserer Küche, auf die wir nicht verzichten möchten. Kennt ihr z.B. ein Pittermesser? Das darf bei uns auf gar keinen Fall fehlen. 👍 Was wir sonst noch dabei haben, darum geht es in diesem Video. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren   Wie könnten wir die Utensilien besser zeigen, als im praktischen Einsatz? Also benutzen wir sie und kochen bzw. backen und so gibt es auch zwei neue Rezepte. Vegetarische Frikadellen (STOPP: erst probieren, dann urteilen – die sind der Knaller! Versprochen! 🤤) und einen saftigen Heidelbeerkuchen. 🤤😍 Die Rezepte findet ihr hier: Vegetarische Frikadellen Saftiger Heidelbeerkuchen Und hier geht’s zu den 9 Utensilien: Pittermesser* Pfanne* Pfeffermühle Die haben wir von Giuls Oma geerbt 🙂  Wichtig ist ein gutes Mahlwerk! Faltbare Spülschüssel (10L) Omina Camping Backofen* Titan Töpfe Unsere …

Omas beste Zimtsterne

Die Weihnachtsbäckerei ist für uns zum Jahresende definitiv ein Highlight! Liebt ihr die Weihnachtsbäckerei auch so wie wir? Was darf bei euch auf keinen Fall fehlen? Bei uns sind es Omas Zimtsterne! 🙂 Sie sind sehr einfach zubereitet! Je nachdem wie lange ihr sie im Ofen lasst, sind sie von innen himmlisch oder etwas härter – ganz nach euren Geschmack! Zum Verschenken sind sie ein echter Hingucker und wenn es so läuft wie bei uns, dann bekommt ihr in den nächsten Jahren die ersten Bestellungen schon im Oktober/November… 😉 Wir hatten eine Menge Spaß beim Backen und sie sind so lecker…, seht selbst: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Das Zimtstern-Rezept: Zutaten für den Teig 600g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse) 300g Puderzucker 2 TL Zimt 3 EL Amaretto 2 Eiweiß Zutaten für den Guss 2 Eiweiß 250g Puderzucker (gesiebt) etwas Zitronensaft Zubereitung der Zimtsterne Schritt 1 Gebt alle Teigzutaten in eine Schüssel und knetet sie per Hand zu einem glatten Teig. Dann rollt ihn …

Bratkartoffeln aus der Hängefeuerschale

Kochen am Lagerfeuer | Unsere Hänge-Feuerschale

Kochen über offenem Feuer hat es uns angetan und da wir gerade länger an einem Ort stehen, haben wir dieses Mal viel für die Eisenküche eingepackt. Unter anderem auch unsere Hänge-Feuerschale – darauf haben wir bislang nur Zuhause gekocht. Jetzt gab es endlich auch traumhafte Bratkartoffeln (und mehr) unterwegs. Vielleicht kennt ihr schon unser „Reisedreibein“ (hier geht es zum Artikel). An das hängen wir gerne ein Grillrost, stellen die Feuerschale drunter und los geht’s. 🙂 Irgendwann im letzten Herbst haben wir dann die Hänge-Feuerschale entdeckt. So eine Platte (Muurikka) kannten wir bislang nur als Platte mit Beinen dran, die man direkt ins Feuer stellt. Da wir unterwegs allerdings meistens Feuer in unserer Feuerschale machen (die findet ihr hier beschrieben), kam so eine Platte mit Beinen für uns nicht in Frage. In unserem Garten haben wir die Hänge-Feuerschale dann eingebrannt und in den Wintermonaten oft genutzt. Von Gemüse über Fleisch bis hin zu Käse, kannst du alles, was du auf den Grill legen kannst, auch auf die Platte legen. Der Vorteil: Sie funktioniert mega gut über …

Chili im Dutch Oven Feuertopf

Veganes Chili aus dem Dutch Oven | einfaches Rezept für Anfänger

Kochen auf dem Feuer – wir lieben es! Und was gibt es besseres als ein gelingsicheres Rezept? Richtig: Ein einfaches und richtig leckeres gelingsicheres Rezept! 🙂 Unser feuriges Chili sin Carne ist perfekt für Anfänger mit dem Dutch Oven geeignet, weil es einfach in der Zubereitung ist und ihr euch wunderbar am Würzen ausprobieren könnt! Wir probieren schon seit Jahren gerne vegetarische und vegane Rezepte aus und dieses hier hat es uns wirklich angetan – also traut euch ruhig mal an die vegane Chili Variante. Vielleicht seid ihr ja genau so begeistert wie wir… 🙂 PS: Natürlich könnt auch „normales“ Hackfleisch verwenden! 😉 Unser Video zum Chili Rezept aus dem Dutch Oven: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Zutaten (reichlich für 4 Personen) 500g veganes Hack Wir haben es mit dem veganen Hackfleisch der Rügenwalder Mühle gemacht. Das gefällt uns geschmacklich und von der Konsistenz her sehr gut. Falls ihr andere Sorten ausprobiert, schreibt uns gerne mal, wie es schmeckt! Wie schon geschrieben: Ihr …

Dinkelbrot mit Honig

Knuspriges Dinkelbrot – Rezept für Dutch Oven, Omnia und Backofen

Außen knusprig und innen locker leicht – ein echtes Highlight für jede Brotmahlzeit! Nachdem wir von unserem Ciabatta aus dem Dutch Oven so begeistert waren (so locker und knusprig), mussten natürlich direkt noch weitere Brotrezepte getestet werden. Eins von unseren Lieblingsrezepten im heimischen Backofen ist unser Dinkelbrotrezept. Es ist herrlich aromatisch, innen schön locker und hat von außen eine tolle Kruste. Und was sollen wir sagen? Aus dem Dutch Oven schmeckt es sogar fast noch besser und diese Kruste…mhm…ein Gedicht! 🙂 Wenn ihr einen Blick auf die Zutaten werft, dann werdet ihr das Wort „Backmalz“ lesen und vielleicht fragt ihr euch dann (so wie wir) wozu Backmalz überhaupt gut ist und wo man es bekommt. Also: Backmalz unterstützt die Hefe beim Gehen und durch die Zugabe erhält das Brot einen herrlich aromatischen Geschmack, die Kruste wird richtig schön crunchy und von innen ist das Brot großporig und richtig locker. Backmalz könnt ihr übrigens in jedem gut sortierten Supermarkt in der Backabteilung finden. Wir haben es ausprobiert und sind begeistert! Zutaten 500g Dinkelmehl 630 260ml lauwarmes …

Ciabatta im Dutch Oven Feuertopf

Unser Dutch Oven | Tipps, Zubehör & ein leckeres Ciabatta

Das erste Mal Brot im Dutch Oven backen war ein voller Erfolg: Ein fluffiges Brot mit perfekter Kruste! Einfach & lecker! Bevor wir uns zum ersten Mal ans Backen im Dutch Oven gewagt haben, fuhren wir ihn erstmal ein paar Wochen unbenutzt durch die Gegend. Wir mussten uns quasi erstmal an ihn gewöhnen… 😉 Fragen über Fragen, die sich uns (in den Weg) stellten: Wie geht das mit den Kohlen? Wie viele braucht man? Brennt das Brot nicht direkt an? Was ist, wenn es windig ist und überhaupt ist die Reinigung bestimmt total aufwändig! Aber weit gefehlt! Das Backen im Dutch Oven macht riesigen Spaß (es ist fast so schön wie Lagerfeuer) und überhaupt nicht kompliziert. Für die Anzahl der Kohlen haben wir schnell ein Gefühl bekommen und das Brot wird innen wunderbar fluffig und außen bekommt es eine tolle Kruste! Eine Tabelle zur Orientierung mit der Anzahl der Briketts in Abhängigkeit von gewünschter Temperatur und Dutch Oven Größe findet ihr hier. >> Welchen Dutch Oven haben wir dabei? Wir haben uns für den Dutch …

Unser Universalteig für Stockbrot, Wraps oder Pizza

Ein schneller, einfacher Teig mit vier Zutaten und vier Möglichkeiten! Wir lieben diesen Teig. An warmen Tagen schnell ein Wrap, belegt mit frischen Zutaten oder mal eben als Teig für das Stockbrot am Lagerfeuer. Als Pfannenbrot einfach zum Dippen oder als schneller Pizzateig – ein Rezept für (fast) alle Fälle. Und das Beste: Er ist richtig lecker! Los geht’s! Das Rezept: Zutaten 200g Mehl (z.B. Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 550er) 100ml lauwarmes Wasser 4 EL Olivenöl 1 TL Salz Zubereitung Schritt 1 Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig dann 30 Minuten ruhen lassen. Schritt 2a: Wraps Den Teig in gleich große Stücke zerteilen und jeweils dünn ausrollen. Gebt den ausgerollten Teig nun in eine heiße Pfanne (ohne Öl). Wendet den Teig, wenn er leichte Blasen wirft. Wenn beide Seiten die gewünschte Bräune haben, dann aus der Pfanne nehmen. Ihr könnt die Wraps nun nach Wunsch belegen und einrollen. Schritt 2b: Pfannenbrot Den Teig in gleich große Stücke zerteilen und jeweils ausrollen – beim Pfannenbrot darf der Teig …

vegetarische Frikadellen

Vegetarische Frikadellen – einfach, schnell & lecker!

Schnell und einfach gemacht – ein echtes Highlight! Diese vegetarischen Frikadellen schmecken nicht nur Vegetariern! Eine willkommene Abwechslung zu herkömmlichen Frikadellen, aber auch zu Couscous- oder Bulgurbratlingen. Vor allem mit leckeren Dips sind sie ein richtiges Highlight! Das Tolle an diesen vegetarischen Frikadellen ist, dass sie sowohl warm als auch kalt wunderbar frisch schmecken. Als Alternative für Vegetarier zu fleischhaltigen Frikadellen, für kalte Buffets oder aber als Snack für unterwegs (z.B. für lange Autofahrten zum nächsten Campingplatz). Sie lassen sich wunderbar am Tag vorher zubereiten und halten sich im Kühlschrank auch noch die nächsten Tage. Los geht`s! Das Rezept: Zutaten 150g kernige Haferflocken 100g feine Haferflocken 250g Kräuterquark 170g geriebenen Käse (z.B. Gouda, Edamer, Gruyere, usw.) 3 Eier 1 Zwiebel Salz Pfeffer Nach Belieben: Zugabe von z.B. Rosmarin, Oregano, Oliven oder Röstzwiebeln. ++ Gebt diese einfach bei Schritt 2 mit in den Teig! ++ Zubereitung Schritt 1 Die Zwiebel in möglichst kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Sie sollen nicht braun werden, sondern lediglich glasig und etwas weicher werden. Nun …