Küche & Co., Rezepte
Kommentare 4

Käsefondue im DUTCH OVEN? | Einfach, schnell & lecker!

Dutch Oven mit Käsefondue und zwei Kiekern mit Brot darüber

Käsefondue im SOMMER? 😱 Und dann noch unterwegs? Das gibt doch eine riesen Sauerei. So waren ungefähr unsere Gedanken, als viele liebe Schweizer uns ans Herz legten, unbedingt ein Käsefondue zu versuchen. Ok, sie meinten meistens natürlich in einem Restaurant. 😜

Dutch Oven mit Piekern, die Brot in Käse tunken

Machen wir selber haben wir uns gesagt und versuchen das mal im Dutch Oven über Lagerfeuer. Also zur lokalen Käserei gefahren und uns beraten lassen, was Mischung & Co angeht (Fertigmischung? Nicht mit Giuls! 😅) und gemacht. Was sollen wir sagen? Super einfach, gemütlich und sooooo lecker! Und mit Obst absolut sommertauglich! Wir haben uns einfach in das Schweizer Nationalgericht Käsefondue verliebt und mittlerweile schon 6 Mal gemacht. 🙈

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Man kann es einfach und schnell zubereiten und sehr flexibel und ebenfalls einfache variieren – zeigen wir alles im Video. Brot, Obst, Wurst, Pilze und und und – das Alles kann man in den Käse tunken. Und mal ehrlich: Fast alles schmeckt besser mit Käse überbacken. 😍 Uns gefällt der geringe Aufwand, der auch in etwa gleich bleibt, egal ob 2 oder 8 liebe Menschen zu Gast sind.

Menschen sitzen vor einem Wohnwagen um ein Lagerfeuer auf dem ein Topf steht

So gemütlich und einfach!

Das Ganze verbunden mit einem Lagerfeuer: Perfekt! Die Reinigung vom Topf ist dank Michaels Tipp super easy und so kann schnell das nächste Fondue angesetzt werden. 👍

Habt ihr schon mal Käsefondue probiert? Unterwegs? Was habt ihr noch für Tipps & Tricks? Zum Beispiel welche Gewürze am besten schmecken oder was wir unbedingt noch ins Käsefondue „dippen“ müssen?

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem nächsten Käsefondue! 🙂 

Rezept Schweizer Käsefondue

Zutaten (für 2 Personen)

  • 1 Knoblauchzehe
  • 400g Käse insgesamt, davon:
    3/4 mittelalter Gruyère
    1/4 Jura Cremeux (oder Vacherin Fribourgeoise – alternativ einfach im Käseladen nachfragen)
  • 175ml Weißwein (trocken)
  • 12g Maisstärke
  • 1 Schuss Zitronensaft (ca. 1/2 TL)

Unsere Empfehlungen zum Dippen in das fertige Käsefondue:

Dunkles Brot (am besten einen Tag alt) oder Brot eurer Wahl
1 Birne
1 Apfel
Gekochte (kleine) Kartoffeln

+ Alles so schneiden, dass es in den Mund und auf die Pieker passt. +

Ihr könnt das natürlich beliebig ergänzen z.B. mit Landjäger, Schinken oder was immer ihr ausprobieren möchtet. Fast alles schmeckt besser mit Käse drüber! 😉

Zubereitung

Schritt 1

Zerdrückt die Knoblauchzehe und reibt euren Dutch Oven großzügig damit aus. Anschließend gebt ihr den Käse dazu.

Schritt 2

In einer Schüssel vermischt ihr nun den Weißwein mit der Maisstärke. Das funktioniert sehr gut mit einem Schneebesen. Gebt das Gemisch und den Zitronensaft zum Käse in den Dutch Oven.

Schritt 3

Bringt ein kleines Feuer in Gang und platziert euren Pfannenknecht mittig im Feuer. Jetzt stellt ihr den Dutch Oven auf den Pfannenknecht und beginnt zu rühren.

Ab jetzt rühren, bis der Käse schön flüssig ist. Am besten funktioniert das, wenn ihr mit einem Holzlöffel oder Pfannenwender eine 8 in die Käsemischung rührt. Solltet ihr feststellen, dass die Hitze des Feuers zu stark ist, so könnt ihr die Holzscheite unter dem Pfannenknecht ein wenig zur Seite schieben. Andersherum – sollte das Feuer nicht stark genug brennen – legt ihr einfach noch einen Scheit dazu.

Schritt 4

Auf das Käsefondue, fertig, los: Dippen, rühren und genießen!

Unser Tipp: Mit dem Brot oder dem Obst das Fondue weiterhin umrühren, so brennt das Käsefondue nicht an.

Guten Appetit!

Reinigung

Nachdem ihr euch das Käsefondue habt schmecken lassen, füllt ihr den Dutch Oven einfach mit kaltem Wasser und lasst ihn über Nacht stehen.
Am nächsten Tag könnt ihr mit dem Pfannenwender die groben Käsereste leicht abschaben und anschließend das Wasser bis auf einen kleinen Rest abgießen (evtl. mit einem Sieb – das filtert die groben Käsereste raus). Anschließend nehmt ihr ein Stalschwämmchen und säubert den Dutch Oven (ohne Spülmittel!). Nun noch einmal mit klarem Wasser durchspülen, trocken wischen – fertig und für den nächsten Einsatz bereit! 🙂

► Hier findet ihr die im Video erwähnten Dinge:

Dutch Oven (FT4,5 – ohne Standfüße)*

Dutch Oven (FT6 – ohne Standfüße)*

Pfannenknecht*

Ausziehbarer Pieker – Grillgabel von Victorinox*

Schürhaken*

Stahlschschwämmchen*

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links zu Amazon. Der Preis bleibt für euch gleich, wir erhalten dadurch allerdings eine Provision von Amazon. Wir haben uns bislang schwer getan mit den Affiliate-Links, aber ganz viele von euch haben uns geschrieben und gesagt: Ob das Geld jetzt komplett bei Amazon landet oder wenigstens ein kleiner Teil bei euch… Hatten wir so noch nicht gesehen – aber stimmt. 😉
Unverändert:
Wie immer haben wir alle Produkte selber gekauft und bezahlt. 🙂

4 Kommentare

  1. Samuel Schädler sagt

    Hey Ihr zwei, das war wieder mal (nach langer Videoanschaupause) ein richtig lustiges Filmchen über das Fondue.
    Man schaut das Fondueessen wieder mit ganz anderen Augen an, wenn man es halt schon von klein auf kennt. Gerne steuern wir auch unseren Geheimtyp zum Fondueessen bei.
    Achtung: eine Messerspitze Natronpulver am Schluss der Zubereitung ins geschmolzene Fondue mit einrühren. Spektakulär wie Luftig und leicht dann das Fondue wird. Wichtig!!! nur eine Messerspitze ansonsten besteht Gefahr des Überlaufens.
    Einmal probiert, nie mehr anders.
    Liebe Grüsse aus dem Fondueland
    Sämi und Patricia

    • Giulia & Markus sagt

      Moin ihr Zwei,
      das freut uns mega! Oh, das probieren wir aus – danke für den Tipp! :-)))
      Liebe Grüße in die Schweiz
      Giuls & Markus

  2. Helga Kleimeier sagt

    Da habt Ihr aber die richtige Zubereitung gemacht. Wir essen Käsefondues seit ca. 54 Jahren, seit wir in der Schweiz gearbeitet haben. Über den Bodenansatz wird bei uns immer gestritten, wer ihn bekommt. Leicht angebräunt schmeckt er herrlich. Wenn man den Topf anschließend über Nacht stehen lässt, wird der Käse trocken und man kann ihn wie eine Tapete abziehen, schmeckt auch gut.
    Wir haben vor, in den nächsten zwei Tagen auch auf den Platz zukommen. Aber nur zwei drei Tage. Wenn Ihr WHV an einem T4 seht, das sind wir. Viel Spaß und noch einen schönen Abend .
    Helga

    • Giulia & Markus sagt

      Wir haben uns auch gut und viel beraten lassen, bzw. immer wieder Tipps bekommen. 😊 Der Bodensatz wird hier „Großmutter“ genannt – wussten wir auch noch nicht. Wir sind die mit einem Hochstelldach-Wohnwagen. 😜
      Danke und euch auch einen schönen Abend
      Giuls & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.