Unser Equipment
Kommentare 5

Der Nonna Aurelia Campingbackofen | Zubehör & Tipps

Seit über einem Jahr haben wir auf unseren Touren den Nonna Aurelia Campingbackofen mit an Bord. Und die Freude darüber ist seitdem kein Stück abgeebbt. Ganz im Gegenteil: Er bereitet uns immer noch eine Menge Spaß!

Egal ob Kuchen, Quiches, Aufläufe, Brot oder natürlich Pizza – wir haben den Nonna zum Glühen gebracht. Unsere Erfahrungen, Tipps und Zubehör, das wir nicht mehr missen möchten, darum geht es in unserem neuen Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

B

Zubehör 1: Unsere Transporttasche

Unser erstes Zubehör ist eine Transporttasche. Lange Zeit haben wir den Nonna einfach in einem Karton transportiert. Das war aber keine langfristige Lösung. Dank Jeffrey aus der Schweiz haben wir herausgefunden, dass der Nonna perfekt in die Transporttasche vom Dutch Oven FT6 passt. Im Deckel der Tasche gibt es eine Reißverschluss-Tasche, in der wir unsere Lederhandschuhe transportieren und vor allem der verstärkte Boden sorgt dafür, dass der Nonna stabil in der Tasche steht.

Zubehör 2: Wiederverwendbares Backpapier

Bei unserem nächsten Zubehörteil handelt es sich um wiederverwendbares Backpapier: Einfach passend für die entsprechende Form zurechtschneiden und immer wieder verwenden. Das Backpapier lässt sich sehr gut reinigen, die Form muss nicht mehr gefettet werden und das Backgut löst sich wunderbar heraus! Bei uns ist es jetzt immer mit dabei!

Auch für intensive Nutzung: Wiederverwendbares Backpapier

Zubehör 3: Große Silikonformen

Nachdem wir eine ganze Weil kleine Silikonformen genutzt haben (die zeigen wir euch im Video), habe ich in einer Facebookgruppe über den Nonna Aurelia, diese großen Silikonformen entdeckt. Wie man am geriffelten Rand erkennen kann, handelt es sich um Quicheformen. Das heißt aber nicht, dass man nicht auch viele andere Leckereien in diesen Formen zubereiten kann. Sie passen perfekt in die Originalformen vom Nonna und auch hier gilt: Kein Einfetten, das Backgut löst sich wunderbar aus der Form und die Reinigung geht super einfach. Auch diese Formen dürfen in unsere Ausrüstung nicht mehr fehlen!

Zubehör 4: Eine viereckige beschichtete Form mit Deckel

Endlich haben wir eine viereckige Form! Diese Form ist perfekt für herzhaft Auflauf und Gratins – die machen wir zwar nur gelegentlich, aber wir haben endlich eine perfekte Form für unseren süßen Grießauflauf und unsere Energy Bars gefunden. Durch die Beschichtung muss man auch diese Form nicht einfetten, das Backgut löst sich wunderbar heraus und die Reinigung ist echt einfach. Was mich besonders begeistert: der Deckel! Der ist echt praktisch, wenn mal etwas vom Auflauf oder einem Kuchen überbleibt. Einfach den Deckel drauf und ab in den Kühlschrank!

Übrigens, wieso wir keine runden beschichteten Bleche dabei haben, das erzählen wir euch im Video.

Zubehör 5: Abstellgitter

Diese Abstellgitter sind bei uns schon eine ganze Weile mit auf Tour. Wie das Wort schon sagt: Wir stellen unsere heißen Formen darauf ab. Einfach, aber echt nützlich und bei uns sind sie schon lange fester Bestandteil unserer Ausrüstung!

Bei uns seit dem Omnia immer dabei: Abstellgitter

Fazit

Das Backen und Ausprobieren im letzten Jahr hat uns große Freude bereitet und wir freuen uns schon auf all die leckeren Gerichte, die wir im Nonna noch zaubern werden! Wie schon so oft bei unserer Ausrüstung, haben wir auch hier wieder festgestellt, dass es uns riesen Spaß macht, neues Equipment zu finden und auszuprobieren. Wenn es dann noch ein Volltreffer ist: Mega! 🤩

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch einen Campingbackofen dabei? Vielleicht sogar den Nonna Aurelia? Was darf bei euch an Zubehör auf keinen Fall fehlen? Schreibt es uns gerne hier unten in die Kommentare! 😊

Hier findet ihr unser Zubehör:

Transporttasche (FT6)*

Wiederverwendbares Backpapier*

Große Silikonformen mit geriffeltem Rand*

Beschichtete viereckige Form (mit Deckel)*

Abstellgitter*

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links zu Amazon. Der Preis bleibt für euch gleich, wir erhalten dadurch allerdings eine Provision von Amazon. Wir haben uns bislang schwer getan mit den Affiliate-Links, aber ganz viele von euch haben uns geschrieben und gesagt: Ob das Geld jetzt komplett bei Amazon landet oder wenigstens ein kleiner Teil bei euch… Hatten wir so noch nicht gesehen – aber stimmt. 😉 Unverändert: Wie immer haben wir alle Produkte selber gekauft und bezahlt. 🙂

5 Kommentare

  1. Ursula Egger sagt

    Hallo
    Ich würde gerne den Nona Aurelia kaufen. Finde ihn aber niergends. Auch google hat nicht geholfen. Könnt ihr mir sagen wo man den bekommt? Vielen Dank schon mal
    Liebe Grüsse aus der Schweiz die Eggers

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Ursula,
      da wissen wir leider auch nicht mehr als du. Manche haben ihn direkt in Italien bestellt und er ist auch immer wieder mal verfügbar. Wir drücken dir die Daumen, dass du einen findest! 👍
      Liebe Grüße in die Schweiz
      Giuls & Markus

    • Kerstin sagt

      Gibt es aktuell bei Amazon. einfach „Nonna Aurelia Backofen“ in die suchmaske eingeben

  2. Thorsten sagt

    Hallo ihr zwei

    wir schauen immer gerne eure Video die Ihr übrigens immer sehr sehr gut macht es macht immer wieder spaß neue Videos von euch zu sehen, macht weiter so.

    so nun zu meiner Frage wir haben uns auch den Nonna zugelegt ( Kauf Entscheidung nach eurem Video getroffen 😉 )

    wir haben ihn geputzt und sauber gemacht Dann auf den Gaskocher gestellt und laufen lassen dabei hat er viel Geruch frei gesetzt schwer zu erklären wo nach.
    jetzt habe wir noch ein paar Videos gesehen wo gesagt wurde Freibrennen lassen wie war es bei euch und wie habt ihr das umgesetzt .

    über eine Antwort würde wir uns sehr freuen

    mit freundlichen Grüßen aus dem Bergischen Land
    die Müllers

    • Giulia & Markus sagt

      Moin zusammen,
      das freut uns mega! 😊

      Also freibrennen würden wir nicht empfehlen. Wir haben unseren gut sauber gemacht mit einem Lappen und Spüli. Unserer hat dann ganz leicht bei der ersten Nutzung gerochen, das war aber sofort weg. Laut Bedienungsanleitung (hat jemand in einer Facebookgruppe übersetzt 🙂 ) soll man ihn sauber machen, dann innen und außen dünn mit ein wenig Öl einreiben und das über Nacht stehen lassen und dann nochmal sauber machen. Hier insbesondere die „Ritzen“, wo das Blech zu einer Wulst gebogen ist. Und dann kann es los gehen.
      Wie gesagt, bei uns hat das wie oben geschrieben geklappt. Wir würden an eurer Stelle nochmal putzen und das mit dem Öl versuchen. Einbrennen würden wir auf keinen Fall.
      Liebe Grüße ins bergische Land
      Giuls & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert