Küche & Co.
Kommentare 17

Campingküche im Herbst

3 leckere Kürbisrezepte im Omnia

Wir lieben den Herbst und Giuls liebt Kürbisse und damit hat sie mich (Markus) angesteckt. Was man mit Kürbissen alles machen kann…, sensationell!

Alle Rezepte haben wir so angepasst, dass sie einfach und schnell zubereitet sind in der Camping Küche bzw. im Omnia Backofen.

Viel Spaß beim Backen und Kochen! 🙂

OFENKÜRBIS

Zutaten

  • ca. 500g Kürbis (Hokkaido)
  • einen guten Schuss Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • (frischer) gemahlener Pfeffer
  • getrockneter Rosmarin
  • geschrotete Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Parmesan (nach Geschmack)

Zubereitung

Schritt 1
Den Kürbis waschen, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und anschließend in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Schritt 2
Den Kürbis mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit Meersalz, Pfeffer, Rosmarin und Chiliflocken würzen.

Schritt 3
Den Knoblauch schälen, mit einem Messer leicht zerdrücken und zum Kürbis geben.
Anschließend den Parmesan über den Kürbis geben und alles gut durchmischen.

Schritt 4
Alles mit einem Löffel gut verrühren und in die Silikonform des Omnias geben und wenn es beliebt im Anschluss noch mit Parmesan bestreuen.

Nun fünf Minuten auf großer Flamme und dann 20 Minuten auf kleiner Flamme backen. Fertig! 😍

++ Achtung! Jeder Herd hat unterschiedlich starke Gasflammen – deshalb: Am besten stecht ihr zwischendurch mit einer Gabel hinein oder probiert einfach ein Stück. Somit könnt ihr selbst testen, wie ihr den Kürbis am liebsten mögt. ++

KÜRBIS SCONES

Zutaten (für ca. 12-14 Scones)

  • 300g Kürbis (Hokkaido)
  • 450g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 75g Butter
  • 75g (Rohrohr)zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz (nicht gehäuft)
  • Milch zum Bestreichen

Zubereitung

Schritt 1
Die Butter mit dem (Rohrohr)zucker und dem Ei schaumig schlagen. So lange durchrühren bis sich der Zucker weitestgehend aufgelöst hat.

Schritt 2
Den Kürbis waschen, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und anschließend in Würfel schneiden und in einen Topf mit ausreichend Wasser geben. Den Kürbis butterweich kochen, das Wasser abgießen und anschließend den Kürbis mit einer Gabel zerdrücken.

++ Tipp: Wenn vorhanden, dann funktioniert das auch sehr gut mit einem Pürierstab! ++

Schritt 3
Gebt das Kürbispüree nun zur Masse in die Schüssel und verrührt alles gut.

Schritt 4
Vermengt nun das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und gebt alles zum Püreegemisch.
Knetet die Masse nun solange bis ihr ein schöner (leicht klebriger) Teig entsteht.

Schritt 5
Im Anschluss formt ihr kleine Scones, tunkt sie kurz in Milch (oder bestreicht sie mit Milch) und legt sie (mit etwas Abstand) in die Silikonform des Omnias.

++ Eventuell müsst ihr zum Formen der Scones ein wenig Mehl in eure Hände nehmen, damit das Ganze nicht zu sehr klebt! ++

Schritt 6
Backt die Scones jetzt fünf Minuten auf großer Flamme und dann 15-20 Minuten (je nach Größe) auf kleiner Flamme. Fertig! 😍

++ Achtung! Jeder Herd hat unterschiedlich starke Gasflammen – deshalb: Schaut am besten nach 10 Minuten mal nach, wie eure Scones aussehen. ++

KÜRBISBROT

Zutaten

  • 300g Kürbis (Hokkaido)
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 10 EL Milch
  • 100g Butter
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Ahornsirup

Zubereitung

Schritt 1
Den Kürbis waschen, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und anschließend in Würfel schneiden und in einen Topf mit ausreichend Wasser geben. Den Kürbis butterweich kochen, das Wasser abgießen und anschließend den Kürbis mit einer Gabel zerdrücken.

++ Tipp: Wenn vorhanden, dann funktioniert das auch sehr gut mit einem Pürierstab! ++

Schritt 2
Die Milch erwärmen bis sie lauwarm (nicht heiß!) ist und anschließend mit der Hefe verrühren. Nun gebt ihr das Mehl in eine Schüssel und gebt anschließend das Hefe-Milchgemisch dazu.

Schritt 3
Die Butter in einem Topf so lange erhitzen bis sie flüssig ist. Dann zusammen mit Salz, Milch, Ahornsirup und der Kürbismasse zum Mehl geben und für 5 Minuten gut durchkneten.

Schritt 4
Deckt den Teig nun mit einem sauberen Küchenhandtuch ab und lasst den Teig gehen bis er deutlich größer geworden ist (mindestens 30 Minuten).

++ Tipp: Um das Gehen zu beschleunigen, stellt die Schüssel einfach auf eine Wärmflasche! ++ (Danke, Oma! 😊) 

Schritt 5
Knetet den Teig nochmal kurz durch und gebt ihn dann in die Silikonform des Omnias. Lasst den Teig jetzt noch einmal gehen. Er sollte nun nochmal deutlich an Größe zunehmen. 

Schritt 6
Schneidet den Teig mit einem Messer vorsichtig rundherum ein (ca. 1 cm).

Backt das Brot jetzt fünf Minuten auf großer Flamme und dann 25-30 Minuten auf kleiner Flamme. Fertig! 😍

++ Achtung! Jeder Herd hat unterschiedlich starke Gasflammen – deshalb: Schaut am besten nach 20 Minuten mal nach, wie euer Brot aussieht. ++

17 Kommentare

  1. Hallo ihr Zwei,

    die Rezepte hören sich superlecker an und ich werd sie unterwegs auf jeden Fall mal nachmachen 😍
    Der Herbst ist ne tolle Zeit, ich liebe den Geruch, wenn man durch Wald und Flur läuft 🥰
    Für uns geht’s nächste Woche zum überwintern nach Portugal 😍 und ich freu mich schon sehr drauf. Schaut gerne mal auf meinem Insta-Kanal vorbei.
    Herzliche Grüße aus der Eifel
    Nelly

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Nelly,
      mach mal und sag gerne bescheid, wie sie dir geschmeckt haben. 🙂
      Oha, da überlegen wir auch gerade für 4 Wochen im Winter hinzufahren. Vielleicht sieht man sich ja.
      Da schauen wir vorbei. 🙂
      Liebe Grüße in die Eifel
      Giulia & Markus

  2. Sascha sagt

    Servus.
    Verfolgen euch schon ne Weile auf YouTube.
    Beim Omnia hab ich lange gezweifelt, aber ihr habt es geschafft uns den schmackhaft zu machen.
    Die Rezepte hören sich klasse an. Werden auf der Herbstferien Tour direkt getestet 👍🏻

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Sascha,
      das freut uns sehr! 🙂
      Oh, wir sind gespannt ob sie dir schmecken und der Omnia es in die feste Ausrüstung schafft. Viel Spaß auf der Herbsttour! 👍
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

    • Ulli & Annette sagt

      Wohnwagen bzw. Mobil ohne Omnia ist nicht mehr vorstellbar. Ich habe unser ganzes Clübchen damit infiziert. Für 2 Personen sehr zu empfehlen- Ich habe mir auch schone eine Rezeptdatenbank zugelegt. Und beim „Heimischen“ Kochen schwebt immer der Gedanke, geht es evtl. auch im Omnia. Schöne Grüße

      • Giulia & Markus sagt

        Das geht uns im immobilen Zuhause genauso – „Geht das im Omnia?“ schwebt hier auch immer mit. 😉

  3. Christina Gabriel sagt

    Hallo, damit euch die Kürbisrezepte nicht ausgehen, hier ein einfaches und schnelles für einen
    Kürbiskuchen
    200 g Fett
    250 g Zucker
    1 Vanillezucker
    1 EL Zitronensaft
    3 Eier
    1 TL Zimt
    300 g Mehl
    1 Backpulver
    100 g gehackte Walnüsse
    350-400 g fein geraspelter Hokkaido
    Ca. 45 Min. bei 180 °C
    Puderzucker + Zitronensaft für den Guss
    Lässt sich sicherlich auch im Omnia backen…
    Mit herzlichen Grüßen aus dem Weserbergland

  4. Hallo Giulia und Markus,
    ich habe euch schon laaaaange auf you tube aboniert aber heute habt ihr mich mit den 3 Rezepten das erste Mal hier her gelockt. 😀
    Könnt ihr Angaben zu Grad und Zeit machen wenn man sie zu Hause am heimischen Herd nachmachen möchte? Gerade bei dem Brot klang es so als hättet ihr sie schon zu Hause getestet (sonst in der Kastenform…)
    Ich habe leider keinen Omnia und zum zelten werde ich dieses Jahr auch nicht mehr kommen.
    Aber für ein Picknick auf einer Tageswanderung wäre das ja was ganz leckeres 😍
    Liebe Grüße aus Kiel
    Inga

  5. Servus Giulia und Markus, tolle Rezepte denn auch wir lieben Kürbis, also habe ich nachdem ich Euer Video gesehen habe gleich einen besorgt und gleich kommt er in den Backofen, dazu gibt es selbst gebackenes Tomatenbrot hmmm lecker. Wenn Ihr wollt könnt ihr das Rezept haben.
    Liebe Grüße aus München
    Petra

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Petra,
      hat es geschmeckt?
      Ja gerne. Immer her damit! 😉
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

      • Servus Ihr Lieben,
        ja hat mega lecker geschmeckt. Hab es allerdings mit einem Sößchen verfeinert.
        So hier das Rezept für das Tomatenbrot:
        Zutaten:

        200 g getrocknete Tomaten in Öl
        400 g Vollkornweizenmehl
        1 TL Salz
        ½ TL Paprika – Gewürz edelsüß
        1 Prise Zucker
        ½ Würfel frische Hefe
        2 EL Tomatenmark
        etwas Olivenöl zum Bestreichen
        Getrockneter Oregano zum Bestreuen
        etwas Mehl zur Teigverarbeitung

        1.Schritt:

        Tomaten abtropfen und in feine Stücke schneiden. Beiseite legen. Mehl mit Gewürzen und Salz in einer Schüssel vermischen. Hefe hinein bröckeln.

        2. Schritt:
        200ml lauwarmes Wasser und Tomatenmark mit einem Schneebesen vermischen und zum Mehl geben. 3 Min. mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Getrocknete Tomaten zugeben und kurz mit den Händen unterkneten. Teig zugedeckt ca. 1 Std. gehen lassen.

        3. Schritt:

        Brotteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Den Teig zu einem Rechteck (ca. 15 x 20 cm) formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Zugedeckt 30 Min. gehen lassen. Backofen auf 220 Grad (Umluft: 200 Grad) vorheizen. Tomatenbrot mit etwas Olivenöl bestreichen. Mit getrockneten Kräutern und etwas Mehl bestreuen. Ca. 10 Minuten anbacken. Ofentemperatur auf 200 Grad reduzieren und weitere 20 Min. fertig backen.

        Ich habe mich was die Gewürze und das Tomatenmark angeht nicht an die Vorgaben gehalten, von allem etwas mehr, soll ja auch nach was schmecken. Alternativ gehen auch schwarze Oliven oder beides zusammen.

        So jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim backen und bin gespannt wie Ihr es macht und ob es Euch gefällt.

        Ganz liebe Grüße aus München
        Petra

  6. Sascha sagt

    Huhu!
    Ist der Omnia beim Ofenkürbis mit 500g schon am Limit oder geht da auch 1-1,5 kg rein??
    Wir sind mehr als 2 Personen und da wäre das wohl ein bissl knapp mit 500g 🙂
    Lg
    Sascha

  7. Roland Wollberg sagt

    Heute das Kürbisbrot nachgebacken. Was soll ich sagen? Grandios!!! Wie Markus im Video schon sagte hmmmmm!!! Bin ein echter Fan eures Kanals. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.