C’est la vie
Schreibe einen Kommentar

Kein normales Frühstück…

Frühstück fast normal

Moin ihr Lieben,

die Sonne scheint, es ist Sonntag, der Frühstückstisch ist gedeckt – soweit alles normal – und doch ist die Welt nicht mehr dieselbe wie noch vor wenigen Wochen…
Jeder Tag bringt neue Informationen und Maßnahmen, die unseren Alltag stark beeinflussen. Die Schulen und Kitas sind geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt, Reisepläne sind ungewiss. Kurz: Das öffentliche Leben, wie wir es kannten, gibt es aktuell nicht mehr. Und das fordert uns.
„Die Gesellschaft muss in dieser Zeit zwei Gänge zurückschalten.“ lasen wir die Tage. Für viele von uns ist das nicht einfach. Abläufe müssen neu organisiert werden (z.B. Kinderbetreuung). Manche von uns stellt die Situation gar vor eine existentielle Krise, da Haupteinnahmequellen von jetzt auf gleich versiegt sind. Nicht jeder konnte vorsorgen.
Und genau hier kommt jeder Einzelne von uns ins Spiel:

❤️ Lasst uns füreinander da sein, lasst uns umeinander kümmern und lasst uns gemeinsam durch umsichtiges Handeln unsere Risikogruppen schützen! ❤️

Wie geht’s euch? Was sind eure Gedanken? Wie geht ihr mit der Situation um? 😊

Liebe Grüße aus dem Puck, passt auf euch auf

Giulia & Markus

Tiefste Gemeinschaft kommt aus einem gemeinsamen Wollen. Das Wollen ist das Elementarste in unserem Wesen.

Albert Schweizer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.