Küche & Co., Rezepte
Kommentare 26

Vegetarische Frikadellen – einfach, schnell & lecker!

vegetarische Frikadellen

Schnell und einfach gemacht – ein echtes Highlight!

Diese vegetarischen Frikadellen schmecken nicht nur Vegetariern! Eine willkommene Abwechslung zu herkömmlichen Frikadellen, aber auch zu Couscous- oder Bulgurbratlingen. Vor allem mit leckeren Dips sind sie ein richtiges Highlight!

vegetarische Frikadellen

Das Tolle an diesen vegetarischen Frikadellen ist, dass sie sowohl warm als auch kalt wunderbar frisch schmecken. Als Alternative für Vegetarier zu fleischhaltigen Frikadellen, für kalte Buffets oder aber als Snack für unterwegs (z.B. für lange Autofahrten zum nächsten Campingplatz). Sie lassen sich wunderbar am Tag vorher zubereiten und halten sich im Kühlschrank auch noch die nächsten Tage.

Los geht`s!

Das Rezept:

Zutaten

  • 150g kernige Haferflocken
  • 100g feine Haferflocken
  • 250g Kräuterquark
  • 170g geriebenen Käse (z.B. Gouda, Edamer, Gruyere, usw.)
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

Nach Belieben:
Zugabe von z.B. Rosmarin, Oregano, Oliven oder Röstzwiebeln.
++ Gebt diese einfach bei Schritt 2 mit in den Teig! ++

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebel in möglichst kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Sie sollen nicht braun werden, sondern lediglich glasig und etwas weicher werden. Nun die Zwiebeln abkühlen lassen.

vegetarische Frikadellen

Zwiebeln, kleinschneiden, andünsten und dann abkühlen lassen

Schritt 2

Die restlichen Zutaten miteinander verkneten. Anschließend die Zwiebeln untermengen. Die Masse sollte nun (dank des Kräuterquarks) sehr klebrig sein. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Schüssel für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
++ Die Frikadellenmasse unbedingt vorher probieren, da der Kräuterquark dem Ganzen schon gut Würze verleiht. Das Salz könnt ihr – sofern ihr einen würzigen Dip dazu reicht – auch komplett weglassen. ++

Schritt 3

Nach 30 Minuten das Ganze aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Hand kleine Frikadellen formen. Die Masse reicht für ca. 14-16 Stück.

vegetarische Frikadellen

Aus dem Teig die Frikadellen formen

Schritt 4

Die Frikadellen in einem guten Schuss Olivenöl anbraten. Achtet darauf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, da die Frikadellen sonst schnell anbrennen. Nach ca. 2 Minuten das erste Mal wenden. Insgesamt brauchen die Frikadellen ca. 8 Minuten.

Fertig! 🙂 Guten Appetit!

vegetarische Frikadellen

Viel Spaß beim Nachkochen!

26 Kommentare

  1. Habe nun auch dieses Rezept ausprobiert… habs noch mit Gewürzgurken, Chilieflocken und Knoblauch verfeinert. Das ist echt eine Alternative die jetzt ihren Platz in unseren Kochplan bekommt. Meine Partnerin ist auch ganz hin und weg…

  2. Habe nun auch dieses Rezept ausprobiert… habs noch mit Gewürzgurken, Chilieflocken und Knoblauch verfeinert. Das ist echt eine Alternative die jetzt ihren Platz im Kochplatz bekommt. Meine Partnerin ist auch ganz hin und weg…

  3. Barbara Gründl sagt

    Wir haben heute eure vegetarischen Frikadellen gemacht. Super! Wird es jetzt öfters geben. Vielen Dank für das Rezept
    Liebe Grüße Barbara & Wolfgang

    • Giulia & Markus sagt

      Sehr gerne und toll, dass sie euch so gut schmecken! Freut uns mega! 👍 😊

  4. Helena sagt

    Liebe Giulia, lieber Markus,
    Wir haben die vegetarischen Fikadellen jetzt schon zwei mal zuhause ausprobiert, und wir sind soooo beheistert davon. Echt super lecker. Danke für das Rezept.🤗 Wir machen diese sicherlich auch mal unterwegs, sind ja ganz schnell gemacht. Eure Video sind so herzerfrischend, macht weiter so. 😍
    Herzliche Grüße
    Helena

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Helena,
      danke für die Rückmeldung! 😍 Freut uns mega, dass sie euch so gut schmecken! 👍
      Das machen wir! 😊👋
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

  5. Yvonne Neuwöhner sagt

    Hallo ihr Zwei 👋

    Haben die Frikadellen auch gerade (leider zu Hause) ausprobiert.
    Super lecker 🤩 Selbst mein Mann der die Fleischvariante auch liebt, fand sie genial!
    Werden auf jeden Fall noch des öfteren auf den Tisch kommen!
    Wir wollen sie auf jeden Fall noch mit Feta und Chili Schote ausprobieren 😋

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag noch! ☀️😎

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Yvonne,
      mit Chili ist auch eine gute Idee! Mit Chili-Sauce schmecken sie sehr gut – das haben wir schon probiert. 😊👍
      Liebe Grüße von der Hute und einen guten Start in die Woche
      Giulia & Markus

  6. Michaela sagt

    Hallo Ihr zwei,

    heute probiere ich mal Eure vegetarischen Frikadellen aus. Sie treten in Konkurrenz zu unserem Lieblingsrezept, das sich wunderbar dafür eignet, Brötchen vom Vortag aufzubrauchen (wobei – Bleibt bei Mhhhhmmmmarkus je was übrig??? 🙂 )

    ca. 200 -250 Milch
    200g Brötchen/Vollkorntoast o.ä. vom Vortag (oder frische Sachen toasten, damit sie ein wenig härter werden)
    1 Zwiebel
    Butter/Öl
    1/2 Bund glatte Petersilie (oder Kräuter nach Wunsch)
    125 g Bergkäse
    2 Eier
    Salz, Pfeffer, Muskat

    Brot würfeln, Milch aufkochen und darübergießen, abdecken, ca. 10 Min. völlig duchweichen lassen. Mit dem Windmühlenmesser von Markus kleingewürfelte Zwiebel glasig dünsten, Petersilie fein hacken, Käse würfeln. (Wir mögen es, wenn die Würfel groß genug sind, dass man sie beim Essen bemerkt.) Alle Zutaten mit den Eiern mischen, würzen, Frikadellen formen, in einer heißen Pfanne in Butter oder Öl ca. 3 Min. pro Seite knusprig braten.

    Wir lieben diese Dinger und sind sehr gespannt, ob Euer Rezept da rankommt :-). Obwohl – eigentlich sind unsere ja fast eher Knödel, da kann man dann durchaus auch noch ein Frikadellenrezept daneben gebrauchen :-).

    Liebe Grüße

    Michaela

    • Michaela sagt

      Nachtrag:

      👍Die Frikadellen wurden erfolgreich getestet und für super befunden!!! Die gibt’s auf jeden Fall wieder👍😊 Danke für das Rezept 😘

      Liebe Grüße

      Michaela

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Michaela,
      danke für das Rezept – probieren wir auf jeden Fall aus! 😊👍
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

  7. Uwe Siekmeyet sagt

    Oh Gulija, sind die vegetarischen Frikadellen saulecker…! Ich sage das als Kenner und auch Fleischverzehrer. Ganz lieben Dank für das Rezept!👍🏻Bleibt gesund und alles Liebe von Birgit &Uwe aus Osnabrück!

    • Giulia & Markus sagt

      Moin ihr Beiden,
      das freut uns mega! Sehr gerne! 😊
      Bleibt ebenfalls gesund!
      Liebe Grüße von der Hunte
      Giulia & Markus

  8. Susanne Wolff sagt

    Hallo ihr beiden 🙂
    EURE FRIKADELLEN werden von mir auch bald ausprobiert ,sehen super lecker aus. Da mir einfache Rezepte wichtig sind ist dieses aufgenommen auch für den wohnwagenurlaub im August

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Susanne,
      schön, auch hier von dir zu lesen! Super, das freut uns! 😊
      Wo geht es denn hin im August?
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

  9. Hallo ihr Zwei.

    Wir mussten es heute Abend unbedingt ausprobieren.
    Die Frikadellen waren super lecker. Klasse!

    Zwar haben wir die nicht im Wohnwagen gemacht, aber Zuhause schmecken die auch sehr gut.

    Liebe Grüße aus Koblenz

    René

    • Giulia & Markus sagt

      Moin René,
      super, dass sie euch geschmeckt haben! 👍😊
      Liebe Grüße nach Koblenz von der Hunte
      Giulia & Markus

  10. Iris und Robert sagt

    Hallo Ihr Beiden,

    haben uns heute Mittag Euer neues Video angeschaut. Die vegetarischen Frikadellen haben uns neugierig gemacht. Also, Vorräte gescheckt, hatten bis auf die kernigen Haferflocken alles da. Sofort ausprobiert und soeben gegessen. Vorzüglich ! Das Rezept wird ab sofort in unser Camping-Rezeptbuch aufgenommen. Super, bitte weiter so !

    Liebe Grüße und bleibt gesund,
    Iris und Robert

    • Giulia & Markus sagt

      Moin ihr Beiden,

      das freut uns riesig! 😊
      Das machen wir.

      Dankeschön und bleibt auch gesund! 👋👍

      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

  11. Leonie sagt

    Ich würde gerne wissen wie du die haferflocken ab misst. Auf meinem massbecher ist nur mehl/zucker vorhanden

  12. Ihr Lieben.
    Fleisch ist zwar mein Gemüse, aber Eure „Zuchthauspralinen“ hören sich sehr lecker an. Ich hätte da auch etwas Nettes beizutragen.

    Pilz-Burger mit karamellisierten Zwiebeln
    Zutaten
    Zwiebeln
    • 4 rote Zwiebel
    • 2 EL Olivenöl
    • 4 EL brauner Zucker
    • 2 EL Rotweinessig
    • Meersalz
    Burger
    • 2 Zweige Thymian
    • 0,5 Knoblauchzehen
    • 80 Gramm Butter (weich)
    • 0,5 TL Senfpulver
    • 200 Gramm Austernpilze
    • 200 Gramm Kräuterseitling
    • 3 EL Olivenöl
    • Pfeffer (frisch gemahlen)
    • 6 Hamburger Brötchen
    • 150 Gramm Feta
    • 0,5 Treviso Salat (ersatzweise Radicchio)
    • rotes Basilikum (oder grünes; als Deko)
    Zubereitung
    1. Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin andünsten. 4 EL Wasser zugeben und Zwiebeln bei mittlerer Hitze weich dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Zucker dazugeben und unter ständigem Rühren karamellisieren. Essig und ¼ TL Salz dazugeben und bei kleiner Hitze dickflüssig einkochen. Abkühlen lassen.
    2. Für die Burger den Thymian abspülen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Den Knoblauch abziehen und zerdrücken.
    3. Die weiche Butter mit Senfpulver, Salz, Thymian und Knoblauch mit einer Gabel gut zu einer Paste verrühren.
    4. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze portionsweise darin 3-4 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen die Brötchenhälften toasten. Den Feta in dünne Scheiben schneiden. Salatblätter abspülen und trocken schütteln.
    5. Brötchenhälften mit der Thymianbutter bestreichen. 4 untere Hälften mit je 3 dünnen Scheiben Feta-Käse und einem Treviso-Blatt belegen. Eine Brötchenhälfte darauflegen, Pilze und Zwiebeln darauf verteilen. Nun die obere Brötchenhälfte darauflegen. Der Burger hat jetzt 3 Schichten Brot.
    6. Die Burger eventuell mit einem Zweig Basilikum garnieren und sofort servieren.

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Volker,
      Zuchthauspralinen… 😂😂😂
      Wow, danke für dein Rezept! Das probieren wir auf jeden Fall die Tage und werden berichten! 👍😊
      Liebe Grüße
      Giulia & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.