Ausrüstung
Kommentare 8

Werkzeug für die Reise | Warum wir was dabei haben

Giuls mit Radmutternschlüssel

Wir starten Mitte Mai auf den ersten größeren Roadtrip dieses Jahr. Zunächst geht es Richtung Schweiz und dann mal sehen wohin uns unsere Nasen führen – wir haben beschlossen nichts zu planen. Kommt ja eh immer anders als man denkt. 😉 Insofern kann es uns danach in die Toskana verschlagen oder es geht Richtung Frankreich und vielleicht weiter nach Spanien. Oder doch Kroatien? Wir sind gespannt!

Fest steht, es kommen einige Kilometer auf den Tacho und das im Idealfall ohne Reparaturen oder Pannen. Das beste Werkzeug ist das, was man nicht braucht, aber erfahrungsgemäß ist ja immer was. Das muss (hoffentlich) nicht direkt der dicke Motorschaden oder so etwas sein. Mal ist es ein Scharnier hier, ein loses Kabel dort oder eine klappernde Türhalterung. Vielleicht ist auch einfach die neue Gasflasche so fest zugedreht, dass man hofft eine Zange dabei zu haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Kurz: Ein wenig Werkzeug für das Nötigste dabei zu haben ist sicher nicht die schlechteste Idee. Wir haben über die Jahre ein kleines und für uns passendes Set gefunden, dass wir immer im Kofferraum bzw. im Puck haben und nicht mehr missen möchten.

Wie gesagt, nicht um jetzt groß am Fahrzeug rumzuschrauben und mal eben die Antriebswelle zu wechseln, aber dazu reichen unsere Fähigkeiten als Schrauber sowieso nicht aus. Aber zur Not ein Rad wechseln oder eben oben erwähntes Scharnier zu reparieren. Und irgendwo versteckt sich imme eine 13er Mutter, die sich vielleicht löst.

Erfahrungsgemäß verweigert die Heizung auch nicht beim Test Zuhause vor der Fahrt ihren Dienst, sonder gerne nachts, wenn die Temperaturen doch überraschend noch mal unter null gesunken sind. Alles schon erlebt. 😉

Also, was haben wir dabei? (Links findet ihr unten)

Kruschelkiste mit Sicherungen, Isolierband, Seitenschneider…

Die Kiste hat ihren Platz bei uns im Puck gefunden und hat alles in sich, was man mal eben schnell braucht oder wir sonst nicht wissen wohin damit. 😉 Seitenschneider, Schraubendreher, ein Satz Sicherungen, Gasadapter für Flaschen im europäischen Ausland und und und – ist eben eine Kruschelkiste. Habt ihr auch so eine und falls ja, wie heißt sie bei euch?

Bitset Präzisionsschraubendreher (magnetisch)

Egal ob mal den Brillenbügel oder kleine Gehäuseschrauben bei Rechner oder Kamera festziehen möchte, dieses Set hat mehr verschiedene Arten von Aufsätzen, als wir Schrauben und Co. kennen.  Wer in diesem Bereich auf der sicheren Seite sein möchte, ist hiermit gut aufgehoben. Die Aufbewahrungsbox ist für Werkzeug sehr stylisch und vor allem: praktisch. Alles hält magnetisch und auch der Griff mit der Bitaufnahme tut voll und ganz was er soll. Ist bei uns schon vor einiger Zeit in die Kruschelkiste eingezogen.

Auto- und Universalwerkzeugkoffer

Es ist gut und sehr beruhigend ihn dabei zu haben, allerdings stets in der Hoffnung ihn nicht zu brauchen. Hiermit können wir mehr reparieren, als unsere Fähigkeiten hergeben. Schraubendreher, Maul- und Ringschlüssel, Tester, Hammer und ganz wichtig: Zangen. Kombi- und Wasserrohrzange. Letztere hat sich schon öfter bei sehr festsitzenden Schutzkappen an Gasflaschen bewährt . 🙂 Stabil und immer alles an seinem Platz – so hat der Koffer seinen festen Platz bei uns hinter dem Fahrersitz gefunden und ist auf jeder Tour dabei.

Werkzeugkoffer

Alles drin, was man halt so (hoffentlich nicht) braucht

Stabil, kann also auch ganz unten verstaut werden

Kleine Ratsche mit Bitset und Nüssen

Das ist Giuls Liebling! 🙂 Durch die kleine Ratsche kommt man auch an schwer zugängliche Stellen – das ist super praktisch, denn in so einem Camping-Gefährt ist es ja doch schon mal etwas enger und verbauter. Hat uns nachts schon mal bei der Reparatur unserer Heizung „gerettet“. Mit dem anderen Werkzeug wären wir nicht an die Muttern der Abdeckung gekommen. Man kann das Set übrigens auch an den Gürtel clippen (brauchen wir jetzt nicht) und tatsächlich bleibt alles gut und fest an seinem Platz. Fazit: Haben wir auch immer dabei und war schon äußerst nützlich!

Das Set, Bit & Nüsse – hält gut

Kleine Ratsche mit Bit

Kleine Ratsche mit Bit, kommt auch an schwierige Stellen

Radmutternschlüssel mit Teleskopauszug und 17/19mm & 21/23mm Einsätzen

Wir haben für den Puck und unser Zugfahrzeug Reserveräder mit. Der Radschlüssel vom Bordwerkzeug überzeugt uns nicht (zu kurz und eher mäßige Qualität), also haben wir einen mit Verlängerung dabei. Auch hier sind wir froh, wenn wir ihn nie benutzen müssen – aber sicher ist sicher! Gerade auf einer längeren Tour, die auch mal abseits der Wege lang führt, finden wir es gut zu wissen, dass wir auch selbst mal einen Reifen wechseln können. Der Wagenheber vom Bordwerkzeug ist übrigens gut, sowohl fürs Auto, als auch für den Puck.

Giuls mit Radmutternschlüssel mit Teleskopauszug

Radmutternschlüssel mit Teleskopauszug

Ein Klassiker: Unser Multitool

Das haben wir von Anfang an dabei und es hat uns schon gute Dienste geleistet. Wir haben es immer griffbereit in der Tür vom Puck liegen. Mal eben einen Hering rausziehen, kurz ein Schräubchen festdrehen oder ein Stück Paracord abschneiden. (In der Einhandversion bitte §42a Waffengesetz beachten!) Ein Multitool ist bei uns nicht wegzudenken, es liegt immer am gleichen Ort und ist schnell zur Hand. Schneller als die Kruschelkiste oder gar der Werkzeugkoffer. Vieles lässt sich damit erledigen und Spaß macht es auch – hey, man ist McGuyver direkt ein Stück näher. :-)))

 

Zu guter Letzt: Starkes Klebeband

Egal ob es jetzt Gaffa, Duct Tape oder gewebeverstärktes Klebeband heißt, ein gutes Klebeband sollte unserer Ansicht nach mit an Bord sein. Es gibt immer was zu fixen! 😉 Lieber schnell gefixt, als die Tour unter- oder sogar abgebrochen. Uns hat es schon oft aus der Patsche geholfen. Siehe Video. 🙂

Klebeband

Ein starkes Klebeband kommt bei uns immer mit

So, das war es mit unserem Setup für unterwegs. Haben wir was vergessen? Habt ihr noch Tipps und Erfahrungen? Gerne her damit. 🙂 Man ist ja nie fertig! 😉

Hier findet ihr die oben beschriebenen Dinge:

Kruschelkiste 

Auto- und Universal Werkzeugkoffer*

Mini Bitset (magnetisch) Präzisionschraubendreher*

Set Kleine Knarre mit Bits & Nüssen (mit Gürtlclip)*

Radmuttern-Schlüssel*

Elektroschraubdreher-Set*

Seitenschneider*

Flachrundzange*

Multitool Leatherman Wave*

Multitool von Victorinox (§42a konform)*
(neu in unserer, ähem, „Sammlung“)

Klebeband*

Isolierband*

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links zu Amazon. Der Preis bleibt für euch gleich, wir erhalten dadurch allerdings eine Provision von Amazon. Wir haben uns bislang schwer getan mit den Affiliate-Links, aber ganz viele von euch haben uns geschrieben und gesagt: Ob das Geld jetzt komplett bei Amazon landet oder wenigstens ein kleiner Teil bei euch… Hatten wir so noch nicht gesehen – aber stimmt. 😉
Unverändert:
Wie immer haben wir alle Produkte selber gekauft und bezahlt. 🙂

8 Kommentare

  1. detlef sagt

    Hallo ihr 2,
    das kommt mir doch irgendwie sehr bekannt vor.
    Die Kleinteilekiste heisst bei uns Krempelkiste, ich gebs zu, meistens sieht sie auch so aus.
    Wir haben als Ergänzung noch eine Gripzange dabei, notfalls lassen sich sie Wasserleitungen im Wohnmobil abklemmen. Ausserdem haben wir noch einen Klappspaten dabei. Was ihr sicherlich dabei habt, sind noch Kabelbinder, sind aber nicht aufgeführt, sowie Arbeitshandschuhe für beide und Putzlappen.
    PS 1 Schluchz, ich habe KEINE Nadel in meinen verschiedenen Victorinox Messern.
    PS 2 Bleibt bloss, wie ihr seid!!!! Ihr habt einen lustigen und liebevollen Umgang miteinander.
    Auch wenn wir einen Kastenwagen fahren, sind eure Videos immer eine informative und lustige Bereicherung.

    Viele Grüsse aus Alsdorf und weiter gute Fahrt

    • Giulia & Markus sagt

      Moin Detlef,
      hehe, so eine Kiste hat, glauben wir, jeder in der ein oder anderen Form. 😉
      Klappspaten ist bei uns auch immer mit dabei (stimmt,. zählt an sich auch zu Werkzeugen – da machst du einen guten Punkt!), Arbeitshandschuhe auch immer zwei Paar. Ja, Kabelbinder natürlich auch. Die haben wir völlig vergessen, da wir sie in unserer Box mit dem Abspannmaterial haben…
      PS 1 Man kann für relativ kleines Geld neue Griffschalen bestellen und sehr einfach wechseln.
      PS 2 Das machen wir – dankeschön! 🙂
      Vielleicht trifft man sich ja mal unterwegs.
      Liebe Grüße nach Alsdorf und viele schöne Touren
      Giuls & Markus

  2. Dirk sagt

    Werkzeug habt Ihr reichlich! Aber…

    Satz Glühbirnen passend für Auto und Wohnwagen

    Bandmaß 1 oder 2m + dünner Filzstift + einfache Schublehre
    Puk-Säge oder einfach ein 30cm Metallsägeblatt, Griff läßt sich mit Ducttape improvisieren.

    Durchschlag 3mm oder (leichter) ein 100 mm Nagel (ist 3.1mm im Durchmesser)

    Multimeter ist vielseitiger als einfacher Durchgangsprüfer

    3x 1g Sekundenkleber und kleine Tuben Schnell epoxy und einige kleine Streifen Schleifpapier

    Selbstverschweißendes Klebeband

    Sortiment „Bastelmaterial“ diverse Nägel , Draht, (Aufhänger aus Reinigung ist gut!, Muttern und Bolzen oder Stück Gewindestange und Unterleg Scheiben, kleines Stück dünnes Alublech, rostfreie Schlauchklemmen diverse Größen . nicht zu viel vonJedem, mehr unterschiedliches.
    Kleine Spraydose Ballistol, Spraydose WD 40 (im Auto)

    • Giulia & Markus sagt

      Da hast du vollkommen recht. Glühbirnen haben wir mit (tatsächlich nur für den Puck, Auto rüsten wir nach – danke für die Anregung!).
      Welches selbstschweißende Klebeband nimmt du mit?
      Balistol Universal Öl ist auch immer mit an Bord. WD 40 nimmst du zusätzlich mit?
      Danke für dein Feedback! 🙂
      Liebe Grüße
      Giuls & Markus

  3. Dani und Andi sagt

    Hallo Giuls und Markus, Eure Werkzeugaustattung sieht schon sehr gut aus. Vieler eurer Sachen haben wir auch in ähnlicher Form dabei. Zu unserer Werkzeugaustattung gehören auch noch ein Dachdeckerhammer, gut um die Heringe in bzw. aus dem Boden zu bekommen, oder mit der Camping Axt schlagen wir immer unsere Heringe in den Boden. Für die Fußstützen des Faltis nutzen wir gerne den Akkuschrauber mit dem langen Steckaufsatz für die Nuss. Aber meistens sind es auch bei uns eher die kleinen Dinge, wofür wir das Werkzeug häufig nutzen. Es ist aber immer gut vorausschauend Kleinteile dabei zu haben, damit man im Falle eines Falles nicht erst schauen muss, wo man es her bekommt. Eure beiden kleinen Bittsätze finde ich sehr gut und das wäre auch eines meiner Leblingstool. Bei unserem letzten Frankreich Urlaub mussten wir auch mal unsere Falträder reparieren und da haben wir dort auch ein kleines Ratsche Set bekommen, das ich jetzt immer beim Fahrradzubehör im Urlaub dabei habe. Es war wieder mal ein sehr schöner Bericht von Euch. Liebe Grüße aus Essen. Andi und Dani

    • Giulia & Markus sagt

      Moin ihr Zwei,
      mit den Kleinteilen sagt ihr was. Wir haben immer einen Ersatzhaken für unsere Hubdachbefestigung dabei. Gehen gerne unterwegs kaputt. Mittlerweile sind alle vier erneuert und sollten halten, aber sicher ist sicher. 😉
      Dankeschön! 🙂
      Liebe Grüße nach Essen und vielleicht sieht man sich ja mal
      Giuls & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.